Laibles Award - Mögen die besten Gewinnen

Tolle Resonanz bei unserem Laibles Award. An die 40 Plätzchenkreationen wurden eingereicht zur Teilnahme am 4. Oberstdorfer Laibles-Award. Nicht nur aus dem gesamten Allgäu wurden Plätzchen eingesendet. Sogar bis nach Villingen-Schwenningen im Schwarzwald und nach Innsbruck hat sich der Wettbewerb herumgesprochen.

Hinter verschlossenen Türen wurde am vergangenen Freitag von einer kompetenten Jury getestet und bewertet. Sternekoch Tobias Eisele, Peter Gerlach vom gleichnamigen Cafe und Kochlegende Willi Grün. Für den Nachwuchs dabei: Pauline Denzel, mit der besten Konditorenprüfung 2016 im Allgäu. Und seit September Kochauszubildende bei uns im Jagdhaus.

Von der Kreativität und Vielfalt waren alle Jurymitglieder sofort begeistert. Aber es ging ja schließlich darum, das beste Laible zu küren. Eine durchaus ernste Aufgabe, denn bewertet wurden Aussehen, Geruch, Beschaffenheit, Schwierigkeitsgrad und Gesamtbild mit je 6 Punkten. Für den Geschmack gab es 12 Punkte.

Gestern wurden dann die Sieger auf dem Jagdhaus-Weihnachtsmarkt bekannt gegeben. Christine Heider mit Ihren Engelswolken erreicht 137 von 164 Punkten, was ihr den 1. Platz und einen Gutschein für 2 zur Küchenparty im Maximilians bescherte.

Über weitere Preise freuten sich Katharina Hermes, Yvi Huyn, Stephanie Futterknecht und Patrizia Weiser, alle aus Oberstdorf

Wir freuen uns schon jetzt auf eine rege Teilname im nächsten Jahr.

MEHR AUS DEM BLOG
Hotel Oberstdorf  ›  BLOG  ›  Laibles Award
Lesedauer 5 Minuten